Für die Teilnahme am America's Cup sind genaue Maße für die Rennboote vorgeschrieben.

 

 

 

 

 

Technische Daten eines America’s Cuppers:

Länge über alles: ca. 26 Meter
Breite:ca. 4 Meter
Tiefgang:     4,10 Meter
Masthöhe: ca. 33 Meter
Gesamtgewicht:max. 24 Tonnen
Kielballast:ca. 19 Tonnen
Segelfläche am Wind:ca. 320 Quadratmeter
davon Großsegel:ca. 215 Quadratmeter
Spinnaker: ca. 510 Quadratmeter

Für die Acts ab 2005 wurden neue Regeln für die Rennyachten aufgelegt. Zum ersten Mal bestreiten die Teams vor Valencia eine Regatta mit den nach Version 5 umgebauten ACC-Yachten. Diese sollen noch gleicher sein als in den Cups zuvor, um die Chancengleichheit auf dem Wasser zu erhöhen. Die Version 5 lässt den Designern also weniger Spielraum.

Das 58 Seiten starke Regelwerk schreibt verschärfte Eckdaten vor, die alle Boote ähnlicher machen. Die Yachten sind danach etwa 26 Meter lang und zirka 4 Meter breit. Der Tiefgang beträgt 4,10 Meter. Der Mast ragt rund 33 Meter in die Höhe. Zudem wurde die Crewgröße von 16 auf 17 Personen erhöht. Der „Gast“ an Bord ist jetzt der 18. Mann. Wer niemanden mitnimmt, muss ein Strafgewicht von 100 Kilogramm mitgenommen werden.