Mascalzone Latino

Das italienische Team ist eines der wenigen im America's Cup, das auf ein fast rein italienisches Segelteam zurückgreifen kann.

Capitalia
Mit der Capitalia sind beim America's Cup zwei italienische Rennboote vertreten.
© Capitalia

Mit der Unterstützung seines Hauptsponsors Mascalzone Latino knüpft das Team Capitalia die höchsten Erwartungen an diese Saison.

Mit Recht: Die Italiener beendeten die Saison 2006 auf Rang fünf und eroberten damit den begehrten Platz hinter den Top-Teams Alinghi, New Zealand, BMW ORACLE Racing und Luna Rossa.

"Wenn wir so weiter machen, werden wir 2007 noch viel Freude haben", glaubt Skipper Vasco Vascotto. Einziger Wermutstropfen war die Verzögerung beim Bau der neuen Yacht. Die ITA 90 war im April 2006 getauft worden, kam wegen technischer Probleme aber nur im Training zum Einsatz. Inzwischen ist die ITA 99 fertig.

Die aktuelle Kampagne ist bereits die zweite in Folge für das Team, das von dem italienischen Schiff- und Fährenservice-Magnaten Vincenzo Onorato geführt wird. Das Team Capitalia wird vom Reale Yacht Canottieri Savoia präsentiert.

Im Jahr 2002 startete das Team zum ersten Mal vor Auckland beim America's Cup. Der Neuling konnte gleich eine Menge Höhepunkte verbuchen: einen aufregenden Fight mit dem französischen Team, der klar gewonnen werden konnte, sowie einen erinnerungswürdigen Kampf mit den italienischen Rivalen.

Trotz des frühen Ausscheidens war Onorato nicht zu enttäuscht, da das Team immerhin im Louis Vuitton Cup wichtige Erfahrungen für weitere Herausforderungen sammeln konnte.

Laut Onorato wird die aktuelle Challenge weitaus ernsthafter und mit wesentlich mehr finanziellem Aufwand angegangen – und weniger hohen Erwartungen als beim ersten Mal.

Das Segelteam für 2007 wird von Skipper Vasco Vascotto geführt, einem Newcomer in der America's-Cup-Szene.

Dieser kann sich auf seinen Steuermann Flavion Favini verlassen, der das Boot sicher steuern wird. Favini war bereits in der letzten Mascalzone Latino-Kampagne als Taktiker mit an Bord.

Das Designprogramm leitet Harry Dunning, der Ex-Senior-Designer, zusammen mit Reichel und Pugh. Dunning war bereits im Team des Young America Bootes 1999 und der Stars & Stripes-Boote der Saison 2002, die Mascalzone gerade erworben hat.

Mascalzone Latino - Capitalia Team

YachtclubReale Yacht Club Canottieri Savoia
LandItalien
Gründungsjahr2002
Cup-Teilnahme1
SegelnummernITA 99 (ITA 66, USA 77, ITA 90)
SyndikatschefVincenzo Onorato
SkipperVasco Vascotto
SteuermannFlavio Favini
DesignHarry Dunning
AfterguardFlavio Favini, Cameron Dunn, Jes Gram Hansen, Adrian Stead
Websitewww.mascalzonelatino.com